Rieden

DER BODEN MACHT DEN WEIN

 

Eine Riede im Sinne des österreichischen Weingesetzes „ist ein Gebietsteil einer Gemeinde, der sich durch natürliche oder künstliche Grenzen oder infolge der weinbaulichen Nutzung als selbstständiger Gebietsteil darstellt und entweder schon bisher als Weinbauriede bezeichnet wurde oder infolge der Lage und Bodenbeschaffenheit die Hervorbringung gleichartiger und gleichwertiger Weine erwarten lässt.

Wir an der Glanzer Kellerstraße in Steiermarks größter Weinbaugemeinde Leutschach an der Weinstraße verfügen über 2 Riede.

 

 

RIED KALTENEGG

 

Seit jeher befinden sich die Flächen der Riede Kaltenegg im Familienbesitz. August Germuth (1935-1993) begann mit der Kultivierung von Weinreben und weitete diese immer weiter aus. In etwa zwei Drittel unserer Weingärten befinden sich auf der Riede Kaltenegg
Die nach Süden geöffnete Kessellage weist eine Hangneigung von bis zu 75% auf. Zwei Drittel unserer Weingärten gedeihen auf einer Seehöhe von 400 und 500m auf dieser Lage.

Der Boden besteht zum vorwiegenden Teil aus Opok und sandigem Lehm. Opok ist die traditionelle Bezeichnung der Südsteirischen Winzer für einen kalkhaltigen Tonmergel. Dank der guten Wasserversorgung sind die Reben auch während längerer Trockenperioden im Sommer gut mit Wasser versorgt. Die vielen Tonpartikel bieten viele Oberflächen für die Speicherung von Nährstoffen und die Bildung von stabilen Ton-Humuskomplexen. Vor allem in tiefgründigen Weingärten spiegelt sich der feiste Charakter des Bodens im Wein wider.

 

 

RIED OBERGLANZ

 

Unsere Weingärten auf der Riede Oberglanz sind nach Süd-Westen ausgerichtet und auch hier treten Hangneigungen von bis zu 75% auf, was die Bewirtschaftung besonders anspruchsvoll macht. Die Bodenstruktur unterscheidet sich gravierend gegenüber der der Riede Kaltenegg.

Hier ist Sand und Schotter über die ganze Riede vorherrschend was sich in tieferen Bereichen zu Konglomeraten verfestigt. Diese Bodenbeschaffenheit verleiht den Weinen einen eleganten und durchaus schlankeren Charakter als Opok. Sorten wie Gelber Muskateller und Gewürztraminer fühlen sich besonders wohl auf diesem Untergrund.